Bogenturnier

5. Wolterdinger 3D-Bogenturnier

Liebe Bogensportfreunde die Vorbereitungen für das Turnier 2019 sind abgeschlossen:

Es findet heuer an "Fronleichnam", den 20. Juni 2019 statt.

Änderung bei den Bogenklassen:

Neu in diesem Jahr: TRB, die Klasse Traditioneller Recurvebogen.

Änderungen / Ergänzungen des IFAA Book of Rules aufgrund der Einführung der Klasse TRB Seite 34, Artikel IV, Sektion E, Paragraph 9 (neu) der Sonstigen Bestimmungen 9.Traditioneller Recurvebogen (TRB).

Ein aus Holz bestehender Recurvebogen, der ein- oder mehrteilig sein kann.

Das Griff- oder Mittelstück des Bogens muss aus Holz gefertigt sein; eine Belegung mit Glas oder karbonfaser-verstärkten Polymeren oder ähnliche Materialien sind zulässig.

Die Wurfarme müssen einen Holzkern haben, der außen mit Glass, Karbonfaser oder ähnlichemMaterial belegtsein kann. d. Die Pfeile müssen über den Handrücken oder den Bogenshelf geschossen werden.

Der Shelf darf zum Mittelstück hin mit einem dünnen Stück Leder belegt sein; ein Stück „Belagsmaterial“ unter dem Pfeil schützt gegen Abnutzung.

Das Mittelstück muss frei von Markierungen oder Oberflächenmusterungen sein, die als Visierhilfen dienen könnten.

Sämtliche Aufbauten an den Bogen, die zur Stabilisierung, Ausbalancierung, Zuggewichtsreduktion, Visier- und/oder Auszugshilfe dienen, sind nicht zulässig. Eine fixe oder einstellbare Pfeilauflage ist nicht zulässig.

Der Bogen muss mit mediterranem Ablass geschossen werden, Schießhandschuh oder Tab sind zulässig.

Facewalking ist nicht erlaubt.

Es ist nur ein fester Nockpunkt erlaubt, der mit einem oder zwei Klemmringen markiert ist. Die Verwendung einer Ball-Nock ist zulässig.

Es sind nur naturbefiederte Pfeile jeglichen Materials zulässig, die in Material, Länge, Gewicht, Spinewert, Durchmesser und Nocke identisch sind, ungeachtet der Farbe und des Abnutzungsgrades.

Bei Verwendung von Limbsafern, Sehnendämpfern und Brushbuttons muss ein Abstand von mind. 30,5 cm ober- und unterhalb des Nockpunktes eingehalten werden.

Ein Bogenköcher kann auf der dem Bogenfenster gegenüberliegenden Seite angebracht sein, solange Teile des Köchers im Bogenfenster nicht sichtbar sind. Bei Verwendung eines Bogenköchers dürfen nur Wertungspfeile aus demselben während der Veranstaltung zum Einsatz kommen.

Bei weniger als 5 Teilnehmern in den jeweiligen Bogenklassen werden "Männlein und Weiblein" zusammen gewertet.

Diese Regelung gilt für alle Alters- und Bogenklassen.

Hier geht es direkt zur Ausschreibung und zum Anmeldeformular

"Fronleichnam-Turnier auf dem Fronholz-Parcours"

Maximale Teilnehmerzahl: 200 Schützen

Die Aufnahme in die Startliste erfolgt sofort nach Zahlungseingang.

Allen Bogensportlern wünschen wir ein Turnierjahr mit vielen Kill´s.

Bis am 20. Juni, d
ie Bogenfreunde aus Wolterdingen.